Ukraine-Hilfe

Ich habe ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger aufgenommen - was sollte ich tun? Schritt 1: Nehmen Sie Kontakt zum Integrationsteam des Gemeindeverwaltungverbandes Eriskirch-Kressbronn a. B.-Langenargen (HIER) bzgl. der Anmeldung bei den Einwohnermeldeämtern der Gemeinden.   Schritt 2: Anmeldung beim Einwohnermeldeamt im jeweiligen Rathaus.   Schritt 3: Die Registrierung und Beantragung von Sozialleistungen erfolgt durch die zuständige Ausländerbehörde im Landratsamt Bodenseekreis. Diese bittet um eine rasche, persönliche Vorsprache im Info-Punkt (siehe unten) am gleichen Tag der Anmeldung im Einwohnermeldeamt. Dazu bringen Sie die Meldung der Einwohnerbehörde und ein biometrisches Lichtbild mit. Hier werden Sie registriert, können einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen und erhalten eine Fiktionsbescheinigung und können einen Antrag auf Leistungen sofort in einem Termin erledigen.   Info-Punkt im Landratsamt Bodenseekreis: Hauptgebäude des Landratsamts Albrechtstraße 77, 88045 Friedrichshafen Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Donnerstag zusätzlich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr   Schritt 4:Mit Ihrem ukrainischen Reisepass sollten Sie sich, bei einer Bank Ihrer Wahl, ein Konto anlegen lassen. Von diesem Konto können Sie dann einen Dauerauftrag für z.B. die Mietzahlung an Ihre Vermieterin, Ihren Vermieter einrichten.Hinweis: Falls Sie Unterstützung benötigen oder Fragen auftreten sollten, dann steht Ihnen das Integrationsteam des GVV gerne zur Verfügung: - Für Kressbronn a. B. → Frau Roja Sariisik - Für Langenargen → Herr Majed Mulla Mahmoud - Für Eriskirch → Frau Roja Sariisik und Herr Majed Mulla Mahmoud   Antworten auf weitere Fragen zur Einreise und zum Aufenthalt von Personen aus der Ukraine, wie etwa zu den Themen Arbeit, Medizinsche Versorgung, Studium, Kinder, etc. finden Sie HIER. Weitere Informationen erhalten Sie auch beim Landratsamt Bodenseekreis.   Sachmittel: Sollten Sie bereits Personen aufgenommen haben und benötigen darüber hinaus z. B. Kleidung, etc., dann können Sie sich gerne ebenfalls beim Integrationsteam melden. Das Team stellt dann den Kontakt zu möglichen Spendern her.   Bankkonto: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) hat mitgeteilt, dass ukrainische Kriegsflüchtlinge mit ukrainischem Reisepass oder Personalausweis in Deutschland unbürokratisch ein Basiskonto bei der Bank erföffnen können, damit auf dieses z. B. soziale Leistungen überwiesen werden können.   Informationen zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache: Damit sich neu ankommende Ukrainerinnen und Ukrainer sowie ihre Unterstützenden in Baden-Württemberg ohne Hürden über das Thema Impfen informieren können, ist die Impfkampagnenseite https://www.dranbleiben-bw.de/ nun auch auf Ukrainisch abrufbar. Darüber hinaus stellt die TaskForce Impfen des Sozialministeriums Baden-Württemberg weitere Informationsmaterialien zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache mit folgendem Link zur Verfügung: https://filebox.s-f.family/fl/48CF83h9ZE  

Leistungswechsel ukrainischer Geflüchteten vom AsylbLG in das SGB II Die Bundesregeriung ermöglicht registrierten Flüchtlingen aus der Ukraine einen frühzeitigen Wechsel von den Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in die Grundsicherungssysteme. Somit können geflüchtete Ukrainnerinnen und Ukrainer ab dem 01.06.2022 Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Grundsicherung für Arbeitssuchende - SGB II) erhalten. Hierfür zuständig ist das Jobcenter des Bodenseekreises. Für einen reibungsarmen und möglichst unbürokratischen Übergang vom AsylbLG zum SGB II stellt das Landratsamt Bodenseekreis eine Schweigepflichtsentbinung bereit, welche unterschrieben an das Jobcenter übersandt werden sollte. Eine separate Antragstellung für Leistungen nach dem SGB II bleibt durch die unterschriebene Schweigepflichtsentbindung den bereits regisitrierten ukrainischen Geflüchteten erspart. Diese Schweigepflichtsentbindung finden Sie HIER. Weitergehende Informationen zur Grundsicherung in ukrainischer und deutscher Sprache finden Sie nachfolgend aufgelistet: Grundsicherung einfach erklärt (ukrainisch) Grundsicherung einfach erklärt (deutsch) Kurzinformation Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (ukrainisch) Kurzinformation Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (deutsch)   Antrag auf Kindergeld (Familienkasse):   Antrag auf Kindergeld (ukrainisch) Anlage Kind zum Antrag auf Kindergeld (ukrainisch)  

Themenbereich Arbeit Die Bundesagentur für Arbeit hat eine Sonderhotline mit ukrainisch und russisch sprechenden Mitarbeitern für Geflüchtete aus der Ukraine eingerichtet. Informationen hierzu finden Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/ukraine.   Ziel der Hotline: Menschen aus der Ukraine, die an einer Arbeitsaufnahme in Deutschland interessiert sind, mit grundlegenden Informationen versorgen.   Themen der Hotline: Bei Interesse an einer Arbeitsaufnahme erfolgt die Datenaufnahme sowie eine Überleitung in das lokale Angebot (Terminierung Erstgespräch oder Gruppeninformationsveranstaltung etc.) Darüber hinaus werden allgemeine Fragen im Kontext der Arbeitsaufnahme in Deutschland beantwortet: Besteht ein Arbeitsmarktzugang Angebot an Sprachkursen und Förderung Anerkennung von Zeugnissen und Berufsabschlüssen Fördermöglichkeiten bei Arbeitsaufnahme   Organisatorisches: Die Sonderhotline ist temporär vom 28.03.2022 bis 30.06.2022 eingerichtet. Rufnummer ist die 0911/178-7915 (0800er-Nrn. können mit ukrainischen Mobiltelefonen in Deutschland nur sehr eingeschränkt erreicht werden). Die Servicezeiten der Hotline ist von Montag bis Donnerstag 08:00-16:00 Uhr und am Freitag 08:00-13:00 Uhr. Sobald keine Telefonagenten zur Verfügung stehen, erfolgt End-/ bzw. Bandansage.   Darüber hinaus können Arbeitgeber kostenfrei Stellenangebote auf folgender Plattform schalten: https://www.jobaidukraine.com/ Ziel dieser Plattform ist, gezielt ukrainische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit möglichen Arbeitgebern zusammenzubringen.  

Aktuelles

Bekanntmachung zur frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit zur 2. Flächennutzungsplanänderung im Bereich "Irisstraße West" Bekanntmachung Frühzeitige Beteiligung Plan (20.07.2022) Textteil und Umweltbericht (20.07.2022) Geltungsbreich - Lageplan (31.03.2022)  

Bekanntmachung zur frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit zur 1. Flächennutzungsplanänderung im Bereich "Kapellenesch-Haslach" Bekanntmachung Frühzeitige Beteiligung (Eriskirch) Bekanntmachung Frühzeitige Beteiligung (Kressbronn a. B.) Bekanntmachung Frühzeitige Beteiligung (Langenargen) Artenschutzgutachten (01.03.2022) Anhang Fledermäuse (01.03.2022) Anhang Vögel (01.03.2022) Anhang Reptilien (01.03.2022) Anhang Amphibien (01.03.2022) Standortalternativenprüfung Bepunktung Standortalternativenprüfung Text Gewerbeflächenbedarfsnachweis Eriskirch GIFPRO 09.02.2021 Gewerbeflächenbedarfsnachweis Eriskirch (Präsentation) GIFPRO 18.02.2021 Gewerbeflächenbedarfsnachweis Kressbronn a. B. GIFPRO 22.04.2022 Gewerbeflächenbedarfsnachweis Kressbronn a. B. (Präsentation) GIFPRO 22.04.2022 Gewerbeflächenbedarfsnachweis Langenargen GIFPRO 20.04.2022 Gewerbeflächenbedarfsnachweis Langenargen (Präsentation) GIFPRO 20.04.2022 Geltungsbereich - Luftbild Scoping-Papier 04.07.2022 Topografische Karte  

Öffentliche Bekanntmachung zum Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Irisstraße“ (Aufstellungsbeschluss) Öffentliche Bekanntmachung  

Öffentliche Bekanntmachung zum Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Kapellenesch – Haslach“ (Aufstellungsbeschluss) Öffentliche Bekanntmachung  

Öffnungszeiten des Verwaltungszentrums

Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr
Di. 14:00-16:00 Uhr
Do. 14:00-18:00 Uhr